banner leitsaetze 01

  • In unseren Möglichkeiten sind wir nie am Ende angelangt. Kein Fußball-, Tennis- oder Golfprofi, auch wenn er gerade die Nr. 1 ist, würde je auf die Idee kommen, einfach nicht mehr zu trainieren. Profis arbeiten täglich hart daran, ihre Schwächen zu verbessern und ihre Stärken auszubauen: Machen Sie es ihnen nach!

  • Lebenslanges Lernen ist die Voraussetzung zur dauerhaften Sicherung Ihrer Beschäftigungsfähigkeit. Eignen Sie sich neues Wissen an und sammeln Sie neue Erfahrungen. Überlegen Sie sich, in welchen Bereichen Sie noch Wissenslücken haben und welche Fähigkeiten Sie für Ihren Beruf weiter ausbauen sollten. Suchen Sie sich anschließend die passenden Weiterbildungsmöglichkeiten. Das können Workshops und Coachings sein, aber auch die tägliche Zusammenarbeit mit Kollegen im eigenen Unternehmen, aus der Sie neue Kenntnisse und Erfahrungen beziehen können.

  • An Ihrem Arbeitsplatz finden sich zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihr Wissen und Können jeden Tag ein kleines Stückchen mehr ausbauen können. Eine hervorragende Quelle für neues Wissen bieten Ihnen Ihre Kollegen. Legen Sie die Scheuklappen ab und schauen Sie, wann immer sich die Chance dazu bietet, einem Ihrer Kollegen bewusst über die Schulter: Welche alternativen Möglichkeiten finden sich da im Vergleich zu Ihrer normalen Arbeitsweise? Auch Hinweise, Tipps und Kritik Ihrer Kollegen sollten Sie offen und gerne annehmen, anstatt sie geflissentlich zu überhören oder einfach abzublocken. Lernen Sie aus Ihren Fehlern, aber auch aus den Fehlern der anderen.

  • Gewöhnen Sie sich eine gewisse Diskutierfreudigkeit an. Üben Sie sich darin, einerseits Ihre Meinung nachvollziehbar zu formulieren und andererseits die Argumente der anderen inhaltlich und systematisch genau zu verfolgen. Gleichen Sie diese Argumentationskette mit Ihren eigenen Gedankengängen ab und suchen Sie nach Gemeinsamkeiten, aber auch nach Differenzen. Durch jede Diskussion - ganz gleich ob zu einem arbeitsrelevanten oder allgemeinen Thema - erhalten Sie neue Informationen, lernen neue Standpunkte kennen und erfahren etwas über weitere Einflussfaktoren. Diesen Lerneffekt für Ihr berufliches Know-how sollten Sie keinesfalls unterschätzen.

  • Wer nicht fragt, bleibt dumm: Um etwas dazuzulernen, sollten Sie immer Fragen stellen. Insbesondere wenn Ihnen innerhalb einer Aufgabenstellung etwas unklar ist, sollten Sie es für sich zur Regel machen, nachzufragen oder die Lösung z. B. in Regelwerken oder mit Hilfe des Internets zu finden.

  • Ganz wichtig ist, sich für andere Gebiete und Bereiche im Unternehmen zu interessieren. Blicken Sie immer über den Tellerrand Ihres eigenen Arbeitsplatzes hinaus und betrachten Sie den Betrieb in seiner Gesamtheit. Wie laufen Arbeitsprozesse ab? Was machen andere Abteilungen? Sprechen Sie also nicht nur mit Kollegen aus Ihrem direkten Arbeitsumfeld, sondern treffen Sie sich auch mit Kollegen aus ganz anderen Bereichen. Genauso aufschlussreich kann es sein, sich mit Freunden und Bekannten aus anderen, durchaus auch branchenfremden Unternehmen über arbeitsrelevante Themen zu unterhalten.

  • Wenn Sie eine neue Aufgabe übernehmen, sind Sie in der Regel noch kein Experte auf diesem Gebiet. Das ist normal! Legen Sie sich das nicht als Schwäche aus. Fragen Sie ohne Scheu - gleich zu Beginn der neuen Tätigkeit - Ihre Kollegen um Rat. Nach kurzer Zeit werden Sie die gleiche Sicherheit haben, die Sie in Ihrem alten Arbeitsgebiet auch hatten. Ihre bisherige Berufserfahrung kommt Ihnen hier zugute.

  • Möchten Sie eine bestimmte berufliche Veränderung erreichen, sollten Sie die dafür notwendigen Kompetenzen, z. B. Fremdsprachen oder IT-Kenntnisse, möglichst rechtzeitig erwerben. Meist bringt es wenig, sich auf gut Glück für eine Stelle zu bewerben und sich nur dann entsprechend weiterbilden zu wollen, falls man die Stelle auch bekommt.

  • Wählen Sie Weiterbildungen zielgerichtet und mit Blick auf Ihre weitere berufliche Zukunft aus. Wie geht es der Branche, in der Sie derzeit tätig sind? Welche technischen Entwicklungen zeichnen sich ab, die vielleicht Einfluss auf Ihren Arbeitsplatz haben könnten? Welche Qualifikationen sind derzeit gefragt, welche könnten bald ein Muss sein? Durch welche Zusatzqualifikation könnten Sie Ihren beruflichen Werdegang positiv beeinflussen?

  • Nehmen Sie bei der Entscheidung für eine Weiterbildungsmöglichkeit Rücksicht auf Ihre persönlichen Lerngewohnheiten. Welche Lernformen liegen Ihnen am meisten? Befreien Sie sich gleichzeitig von dem übersteigerten Perfektionismus, das Lernziel unbedingt in den nächsten drei Monaten erreichen zu wollen. Lebenslanges Lernen heißt auch, langfristig zu denken und zu handeln. Wenn es einmal nicht so gut klappt, lernen Sie eben in kleinen Schritten, dafür aber eben ein Leben lang.

  • Haben Sie vielleicht nur geringe Englisch- oder EDV-Kenntnisse und würden Ihnen diese Kenntnisse bei Ihrer weiteren beruflichen Entwicklung helfen? Prüfen Sie doch einmal, welche Qualifizierungsangebote vorhanden sind und welche Ihnen als am besten geeignet erscheinen.

  • Lernen soll auch Spaß machen! Möchten Sie beispielsweise Ihre englischen Sprachkenntnisse verbessern, dann finden Sie mittlerweile in jeder Buchhandlung eine große Auswahl an englischsprachigen Büchern. Schauen Sie am Kiosk nach einer englischsprachigen Zeitschrift zu einem Ihrer Interessensgebiete. Gönnen Sie sich ab und zu einen Besuch im englischen Theater oder schauen Sie sich einen englischsprachigen Film an. Auf diese Weise schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie entspannen sich und erweitern gleichzeitig Ihre Sprachkenntnisse.

  • Ihre Lernbereitschaft muss sich nicht ausschließlich auf Ihre beruflichen Fähigkeiten beziehen, sondern kann auch Themen wie Politik, Wirtschaft und Kultur umfassen. Der Besuch von Museen, Konzerten oder Galerien trägt zu Ihrer Allgemeinbildung bei. Wenn Sie sich bis jetzt nicht für Politik oder Wirtschaft interessiert haben, schauen Sie sich ruhig einmal politische Sendungen im Fernsehen an oder lesen Sie den Wirtschaftsteil Ihrer Tageszeitung etwas gründlicher als bisher. Wichtig ist, dass Sie Ihr Interesse für etwas Neues wecken und gerne dazulernen.
Zum Seitenanfang