banner leitsaetze 01

"Ich stelle mich schwierigen Situationen."

 

Ein Mensch, der konfliktfähig ist

  • spricht Themen an, die ihn stören – auch dann, wenn er damit möglicherweise negative Reaktionen anderer hervorruft,
  • kann Konfliktsituationen erkennen und einschätzen,
  • trägt Konflikte fair und lösungsorientiert aus,
  • betrachtet Konflikte als Anstoß zum Lernen.

Kompetenz-Lerntipps zum Leitsatz 10

 

Im folgenden Fallbeispiel findet der Leitsatz 10 Anwendung:
Thomas F. und Manuel N. sind seit Jahren gut befreundet und spielen im Winterhalbjahr einmal pro Woche zusammen Tennis.

Störende Themen ansprechen
In letzter Zeit ist Manuel des öfteren zu den Verabredungen zu spät gekommen, was Thomas sehr ärgert. Vergangene Woche hat er sogar so kurzfristig abgesagt, dass Thomas keinen anderen Tennispartner mehr finden konnte und den reservierten Hallenplatz bezahlen musste, ohne gespielt zu haben. Als die beiden nach ihrem nächsten Match bei einem Bier zusammensitzen, macht Thomas seinem Ärger Luft und fordert von seinem Freund mehr Verlässlichkeit und vor allem pünktliches Erscheinen.

Konfliktsituationen einschätzen
Manuel wehrt die Vorwürfe ab und fühlt sich ungerecht behandelt. Dass er so oft zu spät gekommen sein soll, kann er gar nicht nachvollziehen. Er wirft Thomas Pedanterie vor. Die beiden machen sich gegenseitig Vorwürfe. Am Ende hat Thomas den Eindruck, den Konflikt mit Manuel nicht abschließend klären zu können, weil sich sein Freund offensichtlich stark unter Druck gesetzt fühlt. Er verabschiedet sich schließlich und will sich bis zum nächsten Tennisspiel überlegen, wie er mit dem ungelösten Problem umgehen wird.

Konflikte fair und lösungsorientiert austragen
Nach dem nächsten gemeinsamen Tennisspiel kommt Thomas noch einmal auf die Auseinandersetzung in der Vorwoche zurück. Er fragt seinen Freund nach dem Grund für sein Verhalten und bietet ihm gleichzeitig seine Unterstützung an. Manuel wird nachdenklich und erzählt zögerlich von seiner Angst, möglicherweise bald seinen Arbeitsplatz zu verlieren. Es gebe Gerüchte, dass sein Arbeitgeber den Geschäftsbetrieb an einen anderen Standort verlagern will. Hinzu komme die Krankheit seines Vaters, die die Familie stark belaste. Manuel entschuldigt sich schließlich bei Thomas, dass er versucht habe, seine Probleme zu verdrängen. Sein Verhalten Thomas gegenüber sei ihm gar nicht bewusst gewesen. Thomas zeigt Verständnis für seinen Freund und bittet ihn, Verabredungen in Zukunft möglichst frühzeitig abzusagen, damit unnötige Kosten für die Platzmiete vermieden werden können.

Konflikte als Anstoß zum Lernen
Thomas überlegt sich später alleine im Auto, dass es besser gewesen wäre, den Freund gleich nach dem Grund für sein Verhalten zu fragen, anstatt ihn zunächst mit Vorwürfen zu konfrontieren. Für sich selbst beschließt er, persönliche Probleme grundsätzlich offener anzusprechen, um solche Missverständnisse möglichst zu vermeiden.

 

Zum Seitenanfang