Ich empfinde das Kompetenz-Coaching als eine äußerst hilfreiche und sinnvolle Unterstützung, um sich auf dem Arbeitsmarkt zu bewegen. Gerade für jemanden wie mich, der es bisher nicht gewohnt war, sich für einen neuen Job gegenüber anderen Unternehmen zu präsentieren und zu verkaufen, ist das Coaching, so wie wir es durchgeführt haben, eine sehr große Hilfe.

Ich habe dabei auch sehr viel über mich selbst in Erfahrung bringen können und Stärken an mir entdeckt, die ich bisher als selbstverständlich angesehen habe und diese somit auch nicht explizit als Stärke in Bewerbungen hervorgehoben habe. Auch die andere Seite, die Schwächen, bleiben davon nicht unberührt. Stärken gilt es hervorzuheben und Schwächen als Entwicklungspotential zu betrachten. Ich denke, mit dem Coaching bin ich hier auf einem guten Weg.

Selbstverständlich komme ich hin und wieder an den Punkt wo ich sage: "Das hätte mir doch auch selbst ein- / auffallen können. Warum bin ich darauf nicht selbst gekommen? Das ist doch offensichtlich." Ein geübtes Auge bzw. Ohr eines fachlich erfahrenen und neutralen Außenstehenden ist daher von Vorteil. Wer kann von sich behaupten, dass er sich gegenüber seinem Gesprächspartner optimal darstellt oder verhält? Ich denke, es ist sehr schwer einzuschätzen, wie man selbst auf jemand anderen wirkt. Und noch schwerer, ob man mit seinem Verhalten oder seiner Kommunikation beim Gegenüber auch das bewirkt, was man erreichen will. Es bedarf hierzu natürlich immer eines offenen Umgangs und einer offenen Kommunikation mit dem Kompetenz-Coach.

Das Coaching hat mir daher schon sehr viele neue Perspektiven geliefert und ich denke, dass wir hier noch nicht am Ende sind und es noch einiges zu entdecken und entwickeln gibt. Mein Interesse an diesem Thema »in eigener Sache« ist nach wie vor groß.

 

Zum Seitenanfang